Die Region Wagram


Die geologische Besonderheit der terrassenförmigen Landschaft des Wagram sind über Jahrtausende entstanden. Der Wagram bildete einst das Ufer der Urdonau, die hier Schotter ablagerte. Durch Stürme in der Eiszeit wurden an diesen Schotterhängen große Lössmengen angeweht. Diese Lössböden, die die Landschaft heute prägen sind in Europa einzigartig und können an manchen Stellen bis zu 20 Meter dick sein.


Das „Terroir“ spielt am Wagram eine wichtige Rolle. Unter Terroir versteht man das Zusammenspiel von Boden und Klima und seine Auswirkungen auf den Wein. Durch die hohe Wasserhaltekapazität der Lössböden können die tiefwurzelnden Rebstöcke ausreichend Wasser und Nährstoffe aufnehmen. Das Klima am Wagram wird im Norden durch das kühle Waldviertel, im Süden durch die temperaturausgleichende Donau und von Osten durch meist warme pannonische Winde beeinflusst. Das Zusammenspiel dieser Komponenten verleiht den Weinen ihren typischen und unverwechselbaren Charakter.